Abwehr oder Verdrängung der ursprünglichen Wunde erzeugt mehr Schmerz

Abwehr oder Verdrängung der ursprünglichen Wunde erzeugt mehr Schmerz

Je mehr das aus unserem Wesenskern entspringende Handeln von der Maske entstellt wird, umso mehr müssen wir es durch Vorwürfe an den anderen rechtfertigen. Je mehr wir die Existenz unseres niedrigen Selbst leugnen, umso  mehr entmachten wir uns. 

Verdrängen blockiert unsere innere schöpferische Quelle. 

Dadurch entsteht ein immer größerer Teufelskreis aus Schmerz und Hilflosigkeit. 

Je größer dieser Teufelskreis wird, umso größer erscheint uns unsere ursprüngliche Wunde. Sie wird in der Vorstellung mit imaginiertem Leid von solch großer Intensität , daß die unbewußte Angst davor immer mehr wächst und wir alles tun, um uns vor der Erfahrung dieses ursprünglichen Schmerzes zu schützen. In unserer Phantasie wird daraus Folter und Vernichtung. Je mehr wir uns davor abschirmen und damit auch von der Heilung, umso tiefer vergraben wir unsere Wunde, und unsere Vorstellung davon entfernt sich immer mehr von der Realität.

Wir erzeugen in unserem Leben und in unserem Körper weit mehr Schmerz und Krankheit, indem wir der ursprünglichen Wunde durch gewohnheitsmäßige Abwehrstrategien ausweichen, als diese Wunde selbst je geschaffen hat.  

Quelle : Lichtheilung


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen