Visualisieren und Imaginieren

Visualisieren und Imaginieren
Deine Vorstellungskraft die Schatzkammer des Universums. Sie bringt alle kostbaren Juwelen ihres Unterbewusstseins ans Licht. ( Musik,Kunst,Poesie und Erfindergeist)
 
Die Erfüllung deiner Wünsche hängt von der Intensität deiner Vorstellungskraft ab, nicht von irgendwelchen äußeren Umständen oder Fakten.
 
Deine Imagination, deine Vorstellungskraft setzt du ein, wenn du dir ein inneres Bild oder eine Vorstellung von etwas schaffst, das für die äußeren Sinne gegenwärtig nicht wahrnehmbar ist. Darum heisst es auch, dass ein Mensch mit Vorstellungskraft imstande ist, eine Eiche sehen, wo jemand, der sich nur auf seine fünf Sinne verlässt, lediglich eine Eichel sieht.
 
Frage dich : > Welche inneren Bilder sehe ich gegenwärtig im Bereich meines privaten und beruflichen Lebens? Dienen diese Vorstellungen nur meinem eigenen Wohl oder entsprechen sie auch, was den Menschen um mich herum wünschenswert ist?
Die inneren Bilder, auf die du dich konzentrierst, verdichten sich zwangsläufig zu äußerer, realer Lebenserfahrung.
 
Achte darauf, welchen Bildern du Einlass in dein Unterbewusstsein gewährst.
Wenn du dabei nachlässig bist, öffnest du den Gedanken und Vorstellungen des Massenbewusstseins Tür und Tor. Dann wird dein Geist von den meist negativen, misstrauischen, gierigen, einengenden und angstvollen Bildern der kollektiven Masse überschwemmt.
 
Deine geistigen Bilder und Muster manifestieren sich durch Liebe und emotionale Bindung, die du dafür hegst. Alle Ideen oder Wünsche, die du als wahr und emotional bedeutsam empfindest, werden von deinem Unterbewusstsein präzise verwirklicht.
Du wirst zu dem was du liebst.
 
Bei allen Erlebnissen und Geschehnissen in deiner äußeren Welt handelt es sich um Projektionen deiner inneren geistigen Bilder. Wenn du diesen Zusammenhang zwischen deiner inneren Vorstellungswelt und der äußeren Welt der Wirkungen einmal durchschaut hast, wird dir klar, wie du deine Wünsche erfüllen kannst.
 
Mache nicht den Fehler, deine Vorstellungskraft zu unterschätzen und zu glauben, es handele sich dabei bloß um unwichtige Phantasiebilder.
Die Vorstellungskraft, sagt Napoleon regiert die Welt.
Und Einstein schrieb: > Die Vorstellungskraft ist stärker als das Wissen. <
 
Nichts kann erschaffen werden, das nicht zuvor als Vorstellung bestand.
Darum ist die Sprache der Imagination die Sprache Gottes.
Zu Anbeginn brachte die unendliche Intelligenz alles im Universum durch schöpferische Imagination ins Dasein: > Gott schuf also den Menschen als sein Abbild. Als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.
 
Die unendliche Intelligenz schuf die Welt, indem sie sich eine Sonne, einen Mond, Sterne und alle anderen Dinge im grenzenlosen Kosmos vorstellten. Und alle ihre Träume verwirklichten sich. Die unendliche Quelle wird zu allem was, was sie sich vorstellt zu sein.
 
Die selbe göttliche Imaginationskraft wohnt auch in dir.
 
Was immer du als wahr empfindest, wird und muss sich manifestieren auch wenn das Bild, das deine fünf äußeren Sinne dir vermitteln, dazu scheinbar im Widerspruch steht.
 
Wenn du das Bewusstsein mit einer Kamera vergleichst, entspricht das Unterbewusstsein der Filmplatte, auf der die Bilder aufgezeichnet werden. Filme werden im Dunkeln entwickelt.
Entsprechend werden auch deine geistigen Bilder in der Dunkelkammer deines Unterbewusstseins entwickelt.
 
Wenn du dir lebhaft vorstellst, dass ein Wunsch Wirklichkeit geworden ist, und die freudige Erregung spüren, die damit einhergeht, wird dein Unterbewusstsein für alles weitere sorgen.
 
Die Imagination ist eines der machtvollsten Werkzeuge. Sie ist die Schatzkammer des Unendlichen. Disziplinierte, kontrollierte und gelenkte Imagination erschliesst dir die Tiefen
deines Unterbewusstseins und kann neue Erfindungen, Entdeckungen, Gedichte und Musikkompositionen hervorbringen.
 
Wissenschaftler, bildende Künstler, Musiker, Physiker, Erfinder, Dichter, und Schriftsteller entdecken in der Schatzkammer deiner Imagination wundervolle Reichtümer, die der Menschheit zum Segen gereichen.
 
Wenn die Welt sagt: >> Das ist unmöglich. Niemand kann das vollbringen! <<, sagt der Mensch mit einer hohen Vorstellungskraft es ist bereits vollbracht!!!!!<<<<
 
Sich selbst als Wohlhabend und erfolgreich zu sehnest ebenso einfach- aber weitaus interessanter, faszinierender und verlockender-, wie sich auf Armut, Not und Misserfolge zu konzentrieren. Wenn du deine Wünsche realisieren möchtest, musst du nur ein mentales Bild der erfüllten Wünsche kreieren und beständig imaginieren. Auf diese Weise werden sie sich manifestieren.
 
Wenn du dir dein Ideal als real vorstellst, wird es sich eines Tages objektivieren.
Der Meisterarchitekt in dir, wird es auf den Bildschirm der physischen Welt projizieren.
 
Geistige Bilder, die du bewusst als wahr annimmst , prägen sich in deinem Unterbewusstsein ein und manifestieren sich in deinem Leben. Das wurde von Dr. Hans Selye am Institut für Experimentelle Medizin an der Universität Montreal bewiesen.
Ihm gelang der Nachweis, dass das Unterbewusstsein nicht zwischen Stresszuständen unterscheidet, die durch reale äußere Faktoren ausgelöst werden, und solchen, die durch eingebildete Sorgen verursacht sind. Dr. Selye zeigte, dass der Körper eines Menschen, der sich gewohnheitsmäßig mit sorgenvollen Vorstellungsbildern beschäftigt, überschüssige Hormone produziert, welche für zahlreiche psychosomatische Krankheiten verantwortlich sind. Das Unterbewusstsein diskutiert niemals mit dir.
 
Wenn du deine Imagination auf negative Weise einsetzt, indem du dir unerwünschte Entwicklungen und Erlebnisse ausmalst, werden die entsprechenden Folgen in deinem Leben nicht ausbleiben. Du kannst deine Imagination aber auch konstruktiv einsetzen.
Dann bekommst du in deinem Leben was du dir wünscht.
Es geschieht dir immer nach deinem Glauben.
 
Solange es kein Vorstellungsbild im Geist gibt, kann er sich nicht bewegen, denn es gibt nichts worauf er sich zubewegen könnte. Ihr Gebet, ihre geistige Handlung, muss zunächst als geistiges Bild akzeptiert werden, damit dein Unterbewusstsein es schöpferisch umsetzen kann.
 
Mit einer disziplinierten, gelenkten Imagination kannst du dich über alle vermeintlichen Hindernisse und Barrieren hinwegsetzen, indem du dir vorstellst, wie die Dinge sein sollten, und die tiefe Harmonie anerkennen, die in und hinter allen Dingen wirkt.
 
Jedes Bild, das du in deinem Bewusstsein erschaffst, verwirklicht sich, insbesondere dann, wenn es mit starken Emotionen aufgeladen ist. Es verwirklicht sich entweder durch äußere oder durch innere Aktivität. Es muss sich verwirklichen. Wenn du es daran hinderst, sich in der Außenwelt zu verwirklichen, wird es sich stattdessen als geistige, physische oder emotionale Disharmonie in deinem Körper verwirklichen.
 
Wenn du deinen Wunsch täglich visualisierst, kommt irgendwann der Moment, an dem du nicht länger den Drang verspürst, dies zu tun. Das ist das sichere psychologische Zeichen dafür, dass dir dein Wunsch in Fleisch und Blut übergegangen ist. Er ist zur inneren Gewissheit geworden. Wenn er auf diese Weise Bestandteil deiner subjektiven Realität geworden ist, verschwindet das Bedürfnis, für seine Verwirklichung zu beten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen