Negative Lust und das niedrige Selbst

Negative Lust und das niedrige Selbst

Sicher kannst du dich an eine negative Handlung erinnern, die dir Lust bereitet hat. Jede Energiebewegung, sei sie positiv oder negativ, ist lustvoll, einfach, weil sie angestaute Energie freisetzt.  

Der Beginn der Energiebewegung kann schmerzhaft sein, aber es wird immer Lust darauf folgen, denn mit der Entladung des Schmerzes wird auch die schöpferische Kraft frei, und das ist immer lustvoll. 

Negative Lust hat ihren Ursprung in unserem niedrigen Selbst. Unser niedrigstes Selbst ist der Teil in uns, der vergessen hat, wer wir sind. Es ist der Teil unserer Psyche, der an eine getrennte, negative Welt glaubt und sich entsprechend verhält. 

Das negative Selbst leugnet die Negativität nicht, es genießt sie. Es sucht negative Lust. Da das niedrige Selbst, anders als die Maske, Negativität nicht leugnet, ist es ehrlicher als das Maskenselbst. Das niedrige Selbst gibt seine negative Absicht zu. Es verkauft sich nicht als nett. Es ist nicht nett. Es stellt sich rücksichtslos an erster Stelle. Es sagt, > Ich bin mir wichtig, du bist mir unwichtig <. 

Es kann nicht sich Selbst und den anderen Wichtig nehmen, weil es in der Trennung lebt. Es geniesst negative Lust und möchte mehr davon. Es kennt den Schmerz in der Persönlichkeit, aber es hat absolut nicht die Absicht, diesen Schmerz zu fühlen. 

Die Absicht des niedrigen Selbst ist es die Tarnung aufrechtzuerhalten, alles zu tun was es will und keinen Schmerz zu fühlen. 

Quelle: Lichtheilung


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen