Warum wir unsere schöpferischen Energien blockieren


Die automatische Reaktion auf schmerzhafte Erfahrungen unserem Leben ist der Versuch, den Schmerz nicht zu fühlen. Bei körperlichen Schmerzen ziehen wir unser Bewusstsein von schmerzenden Körperteil ab. Von unseren geistigen oder emotionalen Qualen versuchen wir uns abzuschneiden, indem wir unsere Muskeln anspannen und den Schmerz aus unserem Bewusstsein in den Körper verdrängen. Um ihn im Unbewussten halten ( oder nur knapp unterhalb unserer bewussten Wahrnehmung), schaffen wir uns alle möglichen Ablenkungen. Wir sorgen dafür, dass wir ständig beschäftigt sind, was bis zur Arbeitssucht führen kann. Oder wir schlagen die andere Richtung ein und lassen uns in einem imaginären Schlaraffenland nieder. Viele werden abhängig von Drogen, Zigaretten; Schokolade oder Alkohol. Andere machen sich davon abhängig perfekt, der Beste oder auch der schlechteste zu sein. Wir projizieren unsere Probleme auf einen anderen und machen uns lieber Sorgen, als uns aktiv an die Lösung unserer Schwierigkeiten zu machen. Große Teile unserer Energie leiten wir in die falsche Richtung oder unterdrücken sie, um uns vor Schmerz zu bewahren oder einfach das zu empfinden , was wir im Augenblick fühlen und sind. Wir glauben, dass es funktioniert. wir bilden uns ein, wir könnten uns davor drücken, zu fühlen und zu sein, wer wir sind.

Aber es klappt nicht.

Der Preis ist groß, aber wir leugnen sogar, dass wir überhaupt dafür zahlen müssen.

Der Preis ist unser Leben. Die einzige Möglichkeit Schmerz zu vermeiden, besteht darin, den Energiefluss zu stoppen, der den Schmerz mit sich bringt. Es gibt eigene Energieflüsse für für körperliche, emotionale und geistige Schmerzen.

Nur ist in diesem Energiefluss leider auch alles andere enthalten. Schmerz ist nur ein Teil davon. Wenn wir in einer Situation die negative Erfahrung von Schmerz , Ärger und Angst unterbinden, dann schneiden wir uns auch von ihrer positiven Erfahrung auf der physischen, emotionalen und geistigen Ebene ab.

Dieser Prozess tritt gar nicht in unser Bewusstsein, weil er uns zur Gewohnheit geworden ist. Wir schirmen uns von unseren Wunden ab. Aber dadurch bauen wir eine Mauer, die uns von unserem tiefen Zentrum, von unserem Kern abtrennt. Da die schöpferische Kraft aus diesem Kern kommt, blockieren wir dadurch diese Kraft. Wir schneiden uns buchstäblich von unserem tiefen Zentrum ab, so daß es weder in unser Bewusstsein tritt noch sich im äußeren Leben manifestieren kann.

Quelle: Lichtheilung 


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen